Eiszeit im Erzbistum Köln

Vertrauenskrise: Diözesanrat und immer mehr Priester stellen sich gegen Kardinal Woelki ! Wann reagiert unser Münsteraner Bischof Felix Genn, dienstältester Bischof der Kirchenprovinz Köln gegen Kardinal Woelki, damit er ermitteln muss ?

Die katholische Kirche verliert jeden Tag Hunderte oder vielleicht sogar Tausende Ihrer zahlenden Mitglieder, welche wegen der Missbrauchsfälle der katholischen Kirche den Rücken kehren und Ihre Kirchensteuern nicht mehr zahlen wollen (u.a. Felix Neureuther, Skirennläufer aus Garmisch-Partenkirchen und Sohn unserer Gold Rosi Mittermaier).

Der Druck im Kessel wächst. Es scheint kaum noch möglich, wirklich Licht in die Verfahrensmängel, Fehler und Schuldverstrickungen des Erzbistums Köln zu bringen. Wo das Vertrauen verspielt ist, nützen weder juristische Gutachten, die der Öffentlichkeit nicht offengelegt werden, noch ein Diskussionspanel mit Zeitungsredakteuren, die zur Schweigsamkeit Ihrer Unterschrift vergattert werden sollen, höchst zweifelshafte Presseerklärungen !

Zu vermuten und anzuraten ist, dass Woelki jetzt den sofortigen Rückzug antritt und seinen Posten des Erzbischofs von Köln, dem reichsten Bistum der katholischen Kirche, antritt, um Schaden – viel zu spät, wie wir meinen – abzuwenden von der katholischen Kirche, sagt

„Hall of Fame“ Member, Unternehmer & Investor, 9 Jahre Messdiener, Internats Gymnasiast im St. Aloysianum Werl, des Erzbistums Paderborn, an diesem frühen Dienstag, zu Mariä Lichtmess 2.2.2021 !

WWW.HUBERTUS-JOHANNES-THEISSEN.DE

Related Posts

Leave a Reply